Nutzungsbedingungen
Nutzungsbedingungen:


1. Wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung


Die wesentlichen Merkmale der Ware und/oder Dienstleistung finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf unserer Internetseite.

2 Preise und Zahlungsmodalitäten


Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern, jedoch nicht eventuell anfallende Transaktionsgebühren.
Da die Zugangsdaten per Email geliefert werden, fallen keine Versandkosten an.
Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder in der jeweiligen Artikelbeschreibung ausgewiesen.
Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

3. Lieferbedingungen und Lieferzeit


Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder in der jeweiligen Artikelbeschreibung. Die Lieferzeit ist im Angebot auf unserer Website angegeben. Meistens erfolgt die Freischaltung sofort nach Bestellung automatisch. In Sonderfällen (z.B. bei Domains) bedingt durch Validierungsaufgaben kann die Bereitstellung bis zu 14 Werktage dauern.

4. Transaktionskosten


Transakitonskosten werden direkt ausgewiesen. Transaktionskosten werden nicht erstattet, da diese uns sofort vom Zahlungsanbieter in Rechnung gestellt werden. Transaktionskosten werden nie höher abgerechnet, als tatsächlich angefallen. Transaktionskosten können nicht rückwirkend verlangt werden, außer bei Auszahlungen. Ebenso behalten wir uns das Recht vor, zuvor kostenlos ermöglichte Transaktionen im Zuge einer Rückzahlung z.B. nach einem Widerruf mit Abzug der uns angefallenen Transaktionskosten rückabzuwickeln. Es besteht kein Anspruch auf kostenlose Zahlungsabwicklung. MS-Hostservice.de gewährt jedoch durchgehend die Möglichkeit gebührenfrei per Banküberweisung einzuzahlen.

5. Urheber-/ Marken und wettbewerbsrechtlicher Schutz


Die im Angebot des Anbieters erscheinenden bildlichen, textlichen, audiovisuellen und sonstigen Inhalte genießen urheberrechtlichen bzw. wettbewerbsrechtlichen bzw. markenrechtlichen Schutz. Den Nutzern der angebotenen Dienste ist es demgemäß untersagt, diese Inhalte ohne vorhergehende schriftliche Zustimmung des Anbieters, außer zum persönlichen Gebrauch, in bearbeiteter oder unbearbeiteter Form zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu senden, öffentlich vorzuführen, in Datenbanken oder Speicher ähnlicher Art einzubringen, einzuspeisen, vorzuhalten und an die öffentlichkeit zu übermitteln oder zu sonstigen Zwecken zu nutzen.

6. Ansprüche gegenüber dem Kundendienst

 

Der Kundendienst steht den Kunden kostenlos zur Verfügung. Teil des Angebotes ist er jedoch nicht. Wir bieten explizit keinen administrativen Support an. Unser Kundendienst wird jedoch nach seinen Möglichkeiten Kunden stets aus Kulanz unterstützen. Ein Anspruch besteht darauf nicht. Ferner sind wir berechtigt, nach Absprache mit dem Kunden Dienstleistungsaufträge kostenpflichtig zu bearbeiten.

 

7. Verbot gesetzeswidriger Beiträge, der Sabotage sowie unsachgemäße Nutzung

 

Den Nutzern der vom Anbieter angebotenen Dienste ist es untersagt, gegen bestehende Gesetze zu verstoßende, textliche und/oder bildliche oder sonstige Inhalte in das Programm des Anbieters einzubringen. Hiervon betroffen sind insbesondere gegen Strafvorschriften verstoßende oder sonst beleidigende, bedrohende, volksverhetzende, zu straftatenaufrufende, rassistische, obszöne, pornographische oder ähnliche äußerungen und Inhalte. Gleichfalls ist es den Nutzern untersagt, Inhalte in das Angebot des Anbieters einzubringen, die kommerzielle Werbung für Produkte bzw. Programme dritter Anbieter darstellen oder in unautorisierter Weise urheberrechtlich, markenrechtlich oder wettbewerbsrechtlich geschütztes Material Dritter benutzen.

Gleichzeitig ist es untersagt, gemietete Rechenleistung und Bandbreite zur Schädigung Dritter einzusetzen. Damit sind explizit überlastungsangriffe wie DOS-Attacken aber auch weitere Attackentypen gemeint.
Unsachgemäße Nutzung liegt vor, wenn ein Kunde über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden eine stark erhöhte Leistung abruft, die nicht dem Durchschnitt des Leistungsbezugs aller aktiven Kunden entspricht. Dadurch bedingt ist die Nutzung gemieteter Rechenleistung von nicht dafür vorgesehenen Servern für Anwendungen, die permanent die komplette Rechenleistung beanspruchen (z.B. Cryptominer) und dadurch andere Kunden auf dem Hostsystemen stark beeinflussen, untersagt.

Zur Wahrung unserer Pflichten gegenüber unseren Kunden gemäß Punkt 10 können wir Produkte bei expliziten Verdacht ohne vorherige Kontaktaufnahme drosseln oder temporär sperren. Zur Reaktivierung muss der Kunde sich mit uns in Kontakt setzen. Die Reaktivierung ist drei mal pro Jahr kostenfrei, danach berechnen wir pro Überprüfung pauschal 7,50 € Bearbeitungsgebühren.


8. Verfügbarkeit


Die Leistungen des Anbieters werden von diesem nach bestem Wissen und Gewissen gegenüber den Kunden erbracht. Der Anbieter gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner ISP-Produkte von mindestens 99.50% im Jahresdurchschnitt. Eine Gewährleistung der angebotenen Dienste kann jedoch für die Fälle, dass der technische Betrieb aufgrund von Problemen oder Ursachen, die nicht von dem Anbieter verursacht wurden und/oder von diesem nicht beeinflusst werden können, nicht erbracht werden. Der Anbieter ist in solchen Fällen bemüht den technisch reibungslosen Ablauf im Rahmen der Möglichkeiten wiederherzustellen. Der Anbieter behält sich vor seinen Service insoweit zu ändern oder zu erweitern, wie dies zur Verbesserung notwendig und/oder die technische Weiterentwicklung dies ermöglicht und/oder erfordert.

 

9. Kündigung


Von Prepaid-Produkten: Um ein Prepaid-Produkt zu kündigen, genügt es die Zahlung zu unterlassen. Eine schriftliche Kündigung ist nicht erforderlich. Sie müssen uns nicht über die Kündigung informieren.

 

10. Weitere Pflichten des Nutzers


Der Kunde verpflichtet sich zudem dazu, binnen zwei Tagen nach Kenntnis aller Mängel und/oder Schäden diese dem Anbieter anzuzeigen. Hierzu reicht eine Mitteilung per E-Mail. Sollte der Kunde dieser Mitwirkungspflicht zur Anzeige von Störungen nicht innerhalb der o.a. Frist nachkommen, ist der Anbieter berechtigt die zur Behebung des Schaden entstandenen Kosten dem Kunden in Rechnung zustellen. Dieser Anspruch auf Kostenerstattung entsteht jedoch nur, wenn der Kunde der verschuldeten und irrigen Annahme war, dass die Ursache des Mangels im Verantwortungsbereich des Anbieters eingetreten ist.
Jeder Kunde des Anbieters ist verpflichtet, sich stets über die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu informieren. Diese sind auf der Internetseite www.ms-hostservice.de sowie auch auf Anfrage jederzeit einzusehen. Sollte nach einer änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen innerhalb von 14 Tagen kein Einspruch erhoben werden, so gelten diese als Anerkennung.

 

11.Datensicherheit


Der Nutzer erhält von MS-Hostservice.de bei der Beantragung einen passwortgeschützten Zugang für den auf den internen Kundenbereich. Dazu erhält er eine eine Benutzerkennung und ein Passwort. Er ist verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Dem Nutzer ist bekannt, dass bei der übertragung via Internet die Möglichkeit besteht, dass übermittelte Daten eventuell von Dritten abgehört werden könnten. Dieses Risiko nimmt der Nutzer in Kauf.
Der Nutzer hat im Verdachtsfall die Möglichkeit, ein neues Passwort bei uns automatisiert anzufordern.

 

12. Rechte des Anbieters


Der Anbieter behält sich vor, den Zugriff auf Inhalte, die möglicherweise gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, zu unterbinden. Der Anbieter wird des Weiteren in unregelmäßigen Abständen stichprobenartig die von den Kunden ins Netz gestellten Websites aufrufen und bei einem begründeten Verdacht eines möglichen Verstoßes den Kunden unverzüglich über diesen Verstoß abmahnen. Sollte dieser der Aufforderung zur Beseitigung nicht unverzüglich nachkommen oder die Rechtmäßigkeit nicht darlegen/beweisen können, behält sich der Anbieter vor, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.
Der Anbieter ist berechtigt bei einem Wechsel eines direkten oder indirekten Partners aufgrund der damit eventuell bedingten Kostenerhöhung die monatlichen Gebühren zu erhöhen. Die Nutzer werden in diesem Fall direkt per E-Mail über diese änderung mindestens 90 Tage vorher informiert.
Der Anbieter räumt sich ein, im Verlaufe eines Jahres, jeden Server, ausgiebig zu testen und jederzeit wichtige Wartungen auszuführen, die zu ungeplanter und unangekündigter Nichterreichbarkeit führen.

 

13. Sonstiges


Dem Kunden ist bewusst, dass es bei der Nutzung der Dienste, die auf der Basis der dezentralen Internet-Technologie beruhen, eine absolute Sicherheit in Bezug auf den Datenschutz bei der übertragung von Daten nicht geben kann. Der Anbieter ist bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen, verbunden mit dem möglichen Stand der Technik, einen größtmöglichen Schutz zu gewährleisten.
Der Kunde wird hiermit noch einmal explizit darauf hingewiesen, dass der Anbieter die auf seinen Servern abgelegten Kundendaten aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann.
Dem Kunden obliegt es zudem, regelmäßig eine Datensicherung durchzuführen und die Programme auf deren Funktionsfähigkeit und Mangelfreiheit zu überprüfen. Es obliegt ausschließlich dem Kunden für die Sicherheit der auf den Servern gespeicherten Daten zu sorgen.
Der Anbieter wird diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ständig überprüfen und den sich ändernden Anforderungen, soweit erforderlich, anpassen.
Sofern ein Wiederverkauf vereinbart wurde, sind Wiederverkäufer jedenfalls zur überbindung dieser Geschäftsbedingungen an ihre Vertragspartner verpflichtet und stellen den Anbieter diesbezüglich schad- und klaglos.
Sollte eine der in diesem Vertrag genannten Klauseln gegen geltendes Recht verstoßen oder unwirksam sein/werden, so berührt das die Wirksamkeit anderer Bedingungen oder des Gesamtvertrages nicht. Es obliegt den Vertragspartnern eine neue gültige Regelung zu finden, welche dem Sinn der Ursprünglichen am nächsten kommt.